HD+ TV Guide

Ein Apple Watch App Konzept

Die Apple Watch ist ständig bei uns und somit in der Lage, unseren Kontext ziemlich gut vorherzusagen. Warum sollten Fernseher von diesen Informationen keinen Gebrauch machen?

Zuständigkeiten

Konzept

Interface Design

Interaction Design

Prototyp

Partner

Solo

Das Problem: Alles ist vernetzt, nichts kommuniziert.

Der Fernseher ist noch immer der zentrale Sammelort von Familien in Deutschland, um den eigenen Helden nahe zu sein, aus der Realität auszubrechen, sich zu informieren, gemeinsam unterhalten zu werden oder einfach nur abzuschalten. Und obwohl viele Haushalte über leistungsstarke und netzwerkfähige Receiver verfügen, sind diese noch weit davon entfernt, die Vorlieben der Nutzer zu verstehen und mit ihnen entsprechend zu interagieren. Obwohl Receiver dazu in der Lage sind, zu wissen, welche Sendung der Nutzer wie oft schaut, wann der Nutzer fernsieht und welche Folgen der Lieblingsserie er verpasst hat, unterstützt er in keiner Weise und stellt sich regelrecht dumm. Das klassische Fernsehen hat sich trotz der Digitalisierung kaum verändert.

Wir wollten HD+ eine Möglichkeit aufzeigen, wie wir Fernseher in ersten Schritten intelligenter machen können.

Die Herausforderung: ein vollkommen neues Gerät

Auslöser für die Entscheidung, HD+ unsere Vision des Fernsehens zu präsentieren, war die Vorstellung der Apple Watch September 2014. Ein vernetztes Gerät, das noch viel enger am Körper des Nutzers haftet, als das Smartphone, generiert so unendlich viele neue Möglichkeiten. Gleichzeitig stellte die Watch die eigentliche Herausforderung dar. Ende 2014 hatten nur wenige Menschen das Gerät tatsächlich ausprobieren können – und wenn, dann nur für einige Minuten. Niemand wusste so genau, was technisch möglich war, wie man mit der Watch interagierte und welchen genauen Nutzen es für Menschen bringen würde. Design Guidelines waren noch nicht veröffentlicht und so mussten Designentscheidungen aufgrund von wackeligen Videoaufnahmen, Screenshots und Annahmen der Community gefällt werden.

Screendesigns der Apple Watch HD+ App

Die Lösung: Die Watch als schneller Vermittler

HD+ ist mit der TV-Guide App bereits stark im App Store vertreten und bietet einen übersichtlichen und unterstützenden Überblick über das aktuelle und zukünftige TV-Programm. Gleichzeitig ist die App für Smartphones in der Lage, ein Profil des Nutzers zu erstellen, Sendungen zu favorisieren und Empfehlungen zu geben.

Unser Anliegen war es, die TV Guide App nicht 1:1 auf die Watch zu portieren, sondern strikt zu vereinfachen und von den Stärken des Gerätes Gebrauch zu machen. Smartwatches eignen sich sehr gut dafür, die Träger schnell mit aktuell relevanten Informationen zu versorgen, ohne dass diese aktiv mit dem Gerät interagieren müssen. Wir haben die Watch daher von Beginn an lediglich als schnellen Vermittler zwischen Fernseher und Nutzer betrachtet. Sie informiert den Nutzer darüber, was er gegenwärtig anschauen kann und was in der Primetime laufen wird. HD+ Kunden können zudem über die Watch Einsicht auf ihren Feed bekommen und dort sehen, welche interessanten Filme und Sendungen in der Mediathek vorhanden sind.

Ohne den Fernseher anzuschalten oder das iPhone auszupacken, kann sich der Nutzer also darüber informieren, was ihn im Fernseher jetzt oder an Feierabend erwartet.

Der Prototyp

Der Prototyp wurde von mir mit FramerJS entwickelt. Er ist ziemlich dynamisch und kann mit echten Daten gefüllt werden.

Der Kontext als Partner

Weil die Watch App über die Smartphone App mit dem Receiver kommuniziert, können wir dem Fernseher mitteilen, ob der Nutzer sich im gleichen Netzwerk befindet (und damit zuhause ist) oder nicht. Aufgrund dieser Kenntnis ist die Watch in der Lage, Benachrichtigungen und Aktionen dem Kontext entsprechend anzupassen.

Ist der Nutzer daheim, aber nicht am Fernsehen, können wir ihn mit der Watch antippen und freundlich darüber informieren, dass seine Lieblingssendung gleich losgeht. Der Nutzer ist dann in der Lage, den Fernseher direkt über die Watch einzuschalten und schnell an den Anfang der Folge zu spulen, wenn er vorher noch etwas zu tun hatte.

In einem anderen Szenario könnte die Lieblingssendung des Nutzers in fünf Minuten anfangen. Der Nutzer ist aber weder zuhause noch hat er eine Aufnahme im Voraus geplant. Was spricht hier also dagegen, kurz anzuklopfen und nachzufragen, ob er die neue Folge von Elementary aufnehmen lassen möchte. Und sobald er wieder daheim ist, wird er von der Watch am Handgelenk erinnert, dass eine neue Folge auf ihn wartet.

Der Fernseher ist ein Unterhaltungsmedium und wird vor allem dann von Menschen genutzt, wenn sie nichts zu tun haben und unterhalten werden möchte. Mit der Watch ist HD+ in der Lage die Präsenz des Fernsehers zu erweitern und gleichzeitig einen nützlichen Service für seine Kunden zu bieten. Mithilfe von simplen Interaktionen, die gerade im richtigen Moment kommen, können wir mithilfe der Watch als Vermittler den Fernseher auf eine neue Ebene stellen und die Qualität der Interaktion stark anheben.

Kontakt

Es ist höchst wahrscheinlich, dass man mich auf jeder größeren Plattform im Netz findet. Abgesehen von diesen, erreicht man mich via Mail, Telefon und vielen anderen Kanälen. Wir können sogar Brieffreunde werden, wenn Du möchtest!